WIR ÜBER UNS

Frauenzentrum Hexenbleiche Alzey

 

Die Mitarbeiterinnen

   
 

 

HOME
AKTUELLES

WIR ÜBER UNS

  TEAM

  TRÄGERVEREIN

BERATUNG & NOTRUF
VERANSTALTUNGEN

FRAUENCAFÉ

SPONSOREN
LINKS
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

 

Anette
Altmayer
Jg. 1958, Dipl.-Sozialpädagogin, 3-jährige Weiterbildung zur Gruppenleiterin und Supervisorin für Gruppenarbeit im Sozialtherapeutischen Rollenspiel (STR) (ASIS). Fachberaterin für Psychotraumatologie (DIPT Deutsches Institut für Psychotraumatologie, Prof. Dr. G. Fischer) und fortgebildet in der Psychodynamischen Imaginative Traumatherapie (PITT®) bei Frau Dr. med. Luise Reddemann, Weiterbildung in TRIMB (Trauma Recapitulation with Imagination, Motion and Breath) für TraumatherapeutInnen bei Ellen Spangenberger. Jahrelange Selbsterfahrung in Einzel- und Gruppenfocusing. Seit Mai 1995 arbeite ich mit 30 Wochenstunden im Frauenzentrum im Rahmen der Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt. Arbeitsschwerpunkte: Beratung und traumatherapeutische Begleitung von Frauen, die in der Kindheit sexualisierte Gewalterfahrung gemacht haben.
Lena
Hass
Jg. 1983, Sozialwissenschaftlerin (M.A. – Uni Mainz) und Coach (Hochschulzertifikat – Pädagogische Hochschule Freiburg). Mehrjährige Berufspraxis als Sozialpädagogin. Schwerpunkte: Psychosoziale Beratung für Frauen, Coaching und Bildungsarbeit. Fortbildungen in Traumaberatung, systemischer Beratung, Konfliktbearbeitung und Mediation, (Gewaltfreier) Kommunikation, Entspannungspädagogik und Arbeit mit Gruppen. Seit Mai 2017 bin ich mit 20 Wochenstunden im Notruf des Frauenzentrums tätig. Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Begleitung von Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind, Präventionsarbeit u.a.
Simone
Schäfer
Jg.1980, Sozialarbeiterin B.A, neun Jahre als Erzieherin in der stationären Jugendhilfe tätig. Studium der Sozialen Arbeit an der Hochschule Ludwigshafen, Schwerpunkt Straffälligenhilfe. Praxissemester in der Justizvollzugsanstalt Mannheim. Thema der Bachelorarbeit: „Wohnungslose Frauen; Genderspezifische Besonderheiten und Bewältigungsstrategien von Frauen ohne Wohnung“. Seit Juli 2016 bin ich mit 15 Wochenstunden im Notruf des Frauenzentrums tätig. Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Begleitung von Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind, Leitung von Selbsthilfegruppen, Präventionsarbeit, u.a.
   

 

© 1997 – 2018 Hilfen für Mädchen und Frauen e.V. Alzey